Kopf Göttinger Institut für Männerbildung

Seminare


BlätterFür Frauen, Männer und diverse Menschen

Aggression als Ressource für Beziehungen

Reihe ab 27. April 2024 in Hamburg

Konflikte wagen - Aggression entgiften - Klarheit gewinnen
Dazu gehen Sie mit uns auf eine Themenreise für Frauen, Männer und diverse Menschen. Wir laden Sie als Einzelne, als Paare oder zusammen mit Freund*innen zu diesen vier Reisestationen ein:
🔅 Aggression – im erweiterten Sinn als Grundkraft und Ressource
🔅 Sexualität als erotische Lebenskraft
🔅 Abschied, Endlichkeit und Loslassen von idealen Beziehungserwartungen Lebenserfüllung im Alltag zwischen Wollen und Sollen
Wir arbeiten in einer festen Gruppe auf der Grundlage von Körperpsychotherapie, Tiefenpsychologie und weiterer Humanistischer Disziplinen.

Am Mittwoch, 📆 07.02.24 von 18:30 bis 20:00 Uhr bieten wir ein Online-Kennenlernen mit uns Kursleitenden an. Hier geben wir Ihnen einen Überblick über die Seminare und beantworten gerne Ihre Fragen. Das Treffen ist kostenlos und unverbindlich. Ihre Anmeldung dafür senden Sie bitte an info@maennerbildung.de - von hier versenden wir den Teilnahme-Link.
Details zur Reihe.

Fortbildungs- und Tagungsbeiträge

Beteiligung mit Modulen zu Aggression als Ressource bei:

Mediationsausbildung Baden-Württemberg
Kooperation Einigungshilfe-das Mediationsbüro mit Hohenwartforum Pforzheim
Ort: Pforzheim-Hohenwart
Lehrgang Männerarbeit
Geschlechterreflektiert mit Jungen, Männern und Vätern arbeiten
ein Lehrgang für Fachleute
Veranstalter: www.männer.ch
Ort: Seminarhaus Hollerbühl, Schmalenberg 20, D-79875 Dachsberg

Vortrag
„Aggression als Ressource - Aggressions-Dialog-Arbeit - ein körperbasierter Ansatz“

7. März 2024, Eickelborn
Aggression gilt meist als zerstörerische Kraft, obwohl sie potenziell eine wertvolle Ressource darstellt. Die körperorientierte Aggressions-Dialog-Arbeit macht die in destruktiven Handlungsmustern vorhandenen Energien bewusst. Sie zielt darauf, die Kraft der Aggression zu »entgiften« und konstruktiv nutzbar zu machen.
Die Methode hat sich sowohl in der Gruppenarbeit mit Patient:innen als auch für therapeutisches Personal im forensischen Klinikrahmen bewährt. Sie ermutigt Menschen zur Begegnung mit schwierigen Gefühlen, steigert das Empfinden von Selbstwirksamkeit und eröffnet neue Wege der Konfliktlösung.
Thomas Scheskat und Elke Knoblauch stellen die Idee zur Transformation von Aggression anhand dialogisch-körperbasierter Übungssettings in Wort und Bild vor. Sie erläutern die zugrundeliegenden Prinzipien und stellt Praxisfelder vor, in denen der Ansatz erfolgreich ist.
[Link zur Veranstaltungseite ]

Vortrag
Violence - Aggression as a Resource

17. und 18. Oktober 2024, Lyon
Further training for professionals (therapists, carers or managers in penal institutions) in Ecculy/Lyon (Translation from German or English into French planned)
[Details will be provided soon.]

 

Sprechen Sie uns an wegen spezieller Angebote für Ihre Zielgruppe oder Mitarbeitende. Beispiele finden Sie im Rückblick zu unseren Fortbildungen und Tagungsworkshops.



:: Datenschutzerklärung :: Impressum